Soldaten aus dem Oldenburger Land

In dieser Datenbank sollen Oldenburger erfasst werden,
die in verschiedenen historischen Zeitabschnitten als Soldaten beim Militär dienten.

BIELEFELD,  Eilert

BIELEFELD, Eilert

männlich 1790 - 1812  (21 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name BIELEFELD, Eilert 
    • Eltern: Johann Bielefeld und Gesche Margaretha ---
      Wohnort: Strückhausen
    Geboren 17 Feb 1790  Popkenhöge / Shs., Ovelgönne, BRA, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Dienstgrad Gemeiner Soldat 
    Einheit 128. franz. Infanterie-Regiment, 1. Bataillon 
    Militärdienst / Aushebung 18 Okt 1811  Oldenburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Einberufung zum Militärdienst 
    Religion LU 
    Gestorben 1812  Orel = Orjol, RUS Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Stelle: im Hospital 
    Aufenthaltsort 8 Jan 1812  Osnabrück Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Vermissten-Meldung 6 Mrz 1816  Brake (Unterweser) / Bra., Brake, BRA, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Abwesend aus dem Amt Brake Nr. 01 
    • Im Wochenblatt vom 20.2.1816 wurde die Bevölkerung des Herzogtums Oldenburg und der Grafschaft Jever aufgefordert, alle noch nicht aus den napoleonischen Kriegen Heimgekehrten innerhalb von 3 Wochen auf dem Amte, in dem sie wohnen, zu melden.
    Vermissten-Suchliste Mrz 1818  Oldenburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Abwesend aus dem Herzogtum Oldenburg Nr. 093 
    • Die 1816 von den Ämtern erfassten Vermisstenmeldungen wurden zusammen mit weitere Meldungen zu einer Suchliste mit 815 Personen zusammengestellt und 1818 dem hannoverschen Leutnant Heinrich Meyer übergeben.
    Vermissten-Verbleib 18 Jun 1819  St. Petersburg, RUS Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ergebnisse der Nachforschungen durch den hannoverschen Leutnant Heinrich Meyer: Abschlussbericht Nr. 019 
    • Ergebnisse der Nachforschungen durch Leutnant Heinrich Meyer, der alle Hospitäler und Kriegschauplätze auf dem Weg nach Moskau aufsuchte und die Vermissten-Suchliste mit den in Russland vorhandenen Aufzeichnungen abglich.
    Personen-Kennung I93  Napoleons_Armee
    Zuletzt bearbeitet am 21 Sep 2015 

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 17 Feb 1790 - Popkenhöge / Shs., Ovelgönne, BRA, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - Stelle: im Hospital - 1812 - Orel = Orjol, RUS Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsAufenthaltsort - 8 Jan 1812 - Osnabrück Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVermissten-Meldung - Abwesend aus dem Amt Brake Nr. 01 - 6 Mrz 1816 - Brake (Unterweser) / Bra., Brake, BRA, NI, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Dokumente
    Anlage A zu Nr. 01 (Seite 1)
    Anlage A zu Nr. 01 (Seite 1)
    OSNABRÜCK
    An
    Johann Bielfeld / zu Strückhausen / Canton Ovelgönne / über Oldenburg
    Anlage A zu Nr. 01 (Seite 2)
    Anlage A zu Nr. 01 (Seite 2)
    Lieber Vater und Mutter und Bruder / ich griese euch vielmals ich bin Gottlob nun / Wieder gesund ich habe ungefehr 14 Tage in das / Hospethal und Wir haben hir / ganze schlete traktament und ich habe die Ganze / Zeit 30 Grote Empfangen Weil ich dabei gewesen / bin und wir bleiben Erstlich noch beliegen so / es noch zu her geht und wenn Sie einen Brif wieder schreiben / so schreiben sie das 128. Regiment Bartelion / 1 Woltigser Companie. Wir Liegen in Osnabrück.

    Eylert Bielefeld / D. 8. Januar A.1812
    Anlage A zu Nr. 01 (Seite 3)
    Anlage A zu Nr. 01 (Seite 3)
    Lieber Bruder so du wilst so mache sie / eine Halbe Loidor zusammen und Schicke / sie mir die her in einen kleinen / Brief da ich Arg um Verlegen bin / Den ich habe in 5 Wochen nicht einen Groten Empfangen. / Friedrich Gerhard Bielefeld Strückhausen Den Januar A. 1812
    Eylert Bielefeld
    1818 Vermissten-Suchliste Nr. 093-102 - Abwesende aus dem Herzogtum Oldenburg
    1818 Vermissten-Suchliste Nr. 093-102 - Abwesende aus dem Herzogtum Oldenburg
    1819 St. Petersburg, Abschlussbericht Nr. 015-027 - Ergebnisse der Nachforschungen durch den hannoverschen Leutnant Heinrich Meyer.
    1819 St. Petersburg, Abschlussbericht Nr. 015-027 - Ergebnisse der Nachforschungen durch den hannoverschen Leutnant Heinrich Meyer.

  • Quellen 
    1. [S2] NLA Oldenburg, Bestand 70, Nr. 8221 II, Protokoll Amt Brake Nr. 01 (Verlässlichkeit: 3).
      Actum Brake auf dem Amte am 6. März 1816.

      Anlage A (Brief vom 8. Jan. 1812 aus Osnabrück).
      1. Die Ehefrau des Johann Bielefeldt zu Strückhausen Altendorf - Gesche Margretha, geb. Kortlang folgende Anzeige machend. Ihr Sohn, Eilert von gewöhnlicher Größe, jetzt im 27. Jahre, nicht sehr stark, sey bey der ersten Loosung während der französischen Occupation zum französischen Militairdienste gezwungen und unter das 128. Jäger Regiment 1. Bataillon, als Soldat gesetzt worden. – Am 18. Octbr. 1811 habe er sie verlassen, sey nach Bremen von dort nach Oldenburg und von dort nach Osnabrück, gekommen. Von diesem letztern Ort habe er an sie unterm 8. Januar 1812 noch beygehenden Brief geschrieben. Um welchen Zeitraum von dort anmarschirt sey wisse sie nicht, ebenso wenit, wohin er mit dem Regiment gekommen. Nachher habe sie nichts weiter von ihm erfahren als daß er nach einem Schreiben des Sohnes des Schulhalters Haar zu Frieschenmoor, der mit ihm bey einem Regimente, aber nicht bey einem Bataillon gestanden. 6 Meilen von Dantzig im Hospitale gewesen, als das Regiment von dort zur großen Armee aufgebrochen sey. - Späterhin habe so wenig ihr Sohn geschrieben noch sonst jemand von ihm etwas gemeldet, und wisse sie weiter nichts von ihm anzugeben.

      Vorgelesen genehmigt in fidem Amtmann
      Schwartz abwesend C.L. Sarnighausen, A(mtmann)