Soldaten aus dem Oldenburger Land

In dieser Datenbank sollen Oldenburger erfasst werden,
die in verschiedenen historischen Zeitabschnitten als Soldaten beim Militär dienten.

GRÖNE,  Johann Hinrich

GRÖNE, Johann Hinrich

männlich 1791 -

Angaben zur Person    |    Medien    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name GRÖNE, Johann Hinrich 
    • Eltern: Hinrich Gröne und Trine ---
      Wohnort: Großenmeer
    Geboren 31 Dez 1791  Oberströmische Seite / Grm., Ovelgönne, BRA, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft 3 Jan 1792  Großenmeer / Grm., Ovelgönne, BRA, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Einheit 127. franz. Infanterie-Regiment, 3. Bataillon, Voltigeur (= Plänkler) Kompanie 
    Militärdienst / Aushebung 12 Mrz 1812  Bremen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Einberufung zum Militärdienst 
    Religion LU 
    Aufenthaltsort 22 Mrz 1812  Namur, Belgien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Brief 
    Aufenthaltsort 17 Okt 1812  Spandau, Berlin, B, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Brief 
    Aufenthaltsort nach 17 Okt 1812  Polen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Aufenthaltsort nach Okt 1812  Frankfurt (Oder) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Hospital 
    Vermissten-Meldung 11 Mrz 1816  Elsfleth / Efl., Elsfleth, BRA, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Abwesend aus dem Amt Elsfleth Nr. 09 
    • Im Wochenblatt vom 20.2.1816 wurde die Bevölkerung des Herzogtums Oldenburg und der Grafschaft Jever aufgefordert, alle noch nicht aus den napoleonischen Kriegen Heimgekehrten innerhalb von 3 Wochen auf dem Amte, in dem sie wohnen, zu melden.
    Vermissten-Suchliste Mrz 1818  Oldenburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Abwesend aus dem Herzogtum Oldenburg Nr. 235 
    • Die 1816 von den Ämtern erfassten Vermisstenmeldungen wurden zusammen mit weitere Meldungen zu einer Suchliste mit 815 Personen zusammengestellt und 1818 dem hannoverschen Leutnant Heinrich Meyer übergeben.
    PIN1 Grm.1792/002 
    Personen-Kennung I237  Napoleons_Armee
    Zuletzt bearbeitet am 25 Jan 2016 

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 31 Dez 1791 - Oberströmische Seite / Grm., Ovelgönne, BRA, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGetauft - 3 Jan 1792 - Großenmeer / Grm., Ovelgönne, BRA, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsMilitärdienst / Aushebung - Einberufung zum Militärdienst - 12 Mrz 1812 - Bremen Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsAufenthaltsort - Brief - 22 Mrz 1812 - Namur, Belgien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsAufenthaltsort - Brief - 17 Okt 1812 - Spandau, Berlin, B, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVermissten-Meldung - Abwesend aus dem Amt Elsfleth Nr. 09 - 11 Mrz 1816 - Elsfleth / Efl., Elsfleth, BRA, NI, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Dokumente
    1818 Vermissten-Suchliste Nr. 230-239 - Abwesende aus dem Herzogtum Oldenburg
    1818 Vermissten-Suchliste Nr. 230-239 - Abwesende aus dem Herzogtum Oldenburg

  • Quellen 
    1. [S2] NLA Oldenburg, Bestand 70, Nr. 8221 II, Protokoll Amt Elsfleth Nr. 09 (Verlässlichkeit: 3).
      (Elsfleth auf dem Amte) Continuirt den 11ten eiusd. (März1816)

      Hinrich Gröne, Köter zu Großenmeer an der Oberströmischen Seite, zeigte auch schriftlich an:

      9. Johann Hinrich Groene, sein Sohn sey als / Conscribirter der Classe von 1791 im Jahr 1812 / den 12 März zum französischen Militair- / dienst aufgefordert, nach bremen und alsdann / nach Namur gegangen, wo er laut briefes vom / 22 März 1812 in der Voltigeur Compagnie des 3ten / bataillons des 127 Linien Infanterie Regiments / gekommen sey. Die lezte schriftliche Nachricht / von ihm sey aus Spandau vom 17 Oct. 1812. Nach / Aussage eines gewissen Johann Hinrich Martens, / gewesener Grenadier im nämlichen Regiment, / sey er von Spandau mit nach Polen marschirt, / auch bis Frankfurth an der Oder zurückgekommen, / wo er ins Hospital gebracht und bey May´tag / 1813 zurückgeblieben sey. Weiter sey von desselben / Schicksahl ihm nichts bekannt geworden.